Skip to content

Wenn die Phantasie überholt wird

Es gab ja schon immer Visionäre und manchmal einfach nur Phantasten, die sich Dinge ausgemalt haben, die in der jeweiligen Zeit undenkbar, "unvorstellbar" waren. Leonardo da Vinci dachte sich einen Hunbschrauber aus, Jules Verne sprudelte nur so über vor technischen Ideen und George Orwell war noch beinahe bescheiden, als er sich die Ausmaße staatlicher Überwachung ausmalte.
Nun ist mal wieder eine Schranke eingerissen worden die uns den Weg zu StarTrek und deformierten Sternenbevölkerungen ebnet. In London wurde die Züchtung von menschlich-tierischen Embryos erlaubt. Die Entscheidung ist zwar umstritten, gefallen ist sie aber trotzdem. Ich finde es dabei erstaunlich, das es in den Medien ein, gemessen an der Tragweite der Entscheidung, relativ bescheidenes Echo darauf gibt. Wenn solche Entwicklungen ungehindert weiterschreiten, dann werden wir in nicht allzu ferner Zukunft nur noch müde darüber lächeln können, das man sich "damals" so über das Thema Online-Durchsuchungen aufgeregt hat.
Um ganz im beliebten Universaljargon zu bleiben: Schaun mer mal, dann sehn mer schon.

Wie lange es wohl dauert, bis aus Deutschland der Ruf kommt es den Briten gleichzutun, von wegen internationaler Wettbewerbsfähigkeit und so. Dolly Angie & Co. werden sich schon was einfallen lassen, wie man sich erst ziert, dann Sicherheit garantiert um es schlussendlich den Anderen nicht nur gleichzutun, sondern die Konkurrenz überflügeln wird.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen